Mittwoch, 7. Dezember 2016

Wieder Probleme mit Flüchtlingen?

Nach der ersten Tat, als ein Flüchtling angeblich ein Studentin vergewaltigt und tödlich verletzt hatte,
gibt es  bereits eine zweite Tat, die wiederum einen Flüchtling in Bedrängnis bringt.

Nach den Vorfällen in Köln kippte in Deutschland  bekanntlich die Willkommstimmung.
Dass es bei den zahlreichen jungen Männer im Umgang mit Frauen zu Problemen kommen kann, war vorhersehbar.

Um der fremdenfeindlichen Stimmung keinen Auftrieb zu geben, wurde bei allen Fällen die Situation sofort beschwichtigt.
Es handle sich lediglich um Einzelfälle.

Nach dem jüngsten Vorfall könnte nun das fremdenfeindliche Lager erneut Aufwind erhalten.




  • Das sagen Flüchtlinge zum Fall Maria Ist das Frauenbild der Flüchtlinge ein Problem? Ist das Frauenbild der Flüchtlinge ein Problem?
Ich zitiere:
In Bochum (D) steht ein 31 Jahre alter Asylbewerber unter Verdacht, im Universitätsviertel zwei Frauen vergewaltigt zu haben. Der Mann stamme aus dem Irak und reiste 2015 mit seiner Frau und zwei Kindern nach Deutschland ein, berichtete Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann auf einer Pressekonferenz am Dienstag.
Im ersten Fall, der sich am 6. August ereignete, hatte der Täter eine 21-jährige chinesische Studentin überwältigt, vergewaltigt und mit einem «gefährlichen Werkzeug» schwer verletzt. Wegen der Schwere des Falles hatte die Polizei daraufhin eine Mordkommission eingesetzt.
Am 16. November wurde in derselben Umgebung eine 27 Jahre alte Frau am späten Nachmittag von einem Mann plötzlich von hinten umklammert und in ein Waldstück gezerrt, wo er sich an ihr verging. Mehrere Zeugen sollen vorbeigegangen sein, ohne die Tat zu bemerken.
Die junge Frau, die ebenfalls aus China stammt, hatte auf chinesischen Internetseiten davon berichtet und den Täter als möglichen Asylbewerber beschrieben. Daraufhin hatte sich auch das chinesische Generalkonsulat in Düsseldorf eingeschaltet und eine Reisewarnung für Deutschland veröffentlicht.

Täter wurde fotografiert

Der Iraker wurde am Montag verhaftet. Auf die Spur des Asylbewerbers kamen die Ermittler der Mordkommission durch einen Zufall. Der Freund des ersten Opfers ging vergangene Woche am Donnerstag an einem der Tatorte vorbei und sah er im Gebüsch versteckt einen Mann hocken.
Roland Wefelscheidt, Leiter der Mordkommission, in der «Bild»-Zeitung: «Der Verdächtige flüchtete, aber wir hatten gestochen-scharfe Fotos. Mit diesen Bildern sind wir zu dem nahen Asylbewerberheim und haben sie dort vorgezeigt. Sofort wurde uns ein Mann benannt.»

Mit diesem Phantombild hat die Polizei nach dem Sextäter gefahndet – und scheinbar Erfolg gehabt
Mit diesem Phantombild hat die Polizei nach dem Sextäter gefahndet – und scheinbar Erfolg gehabt.
Der 31-Jährige gilt demnach als dringend tatverdächtig, weil seine Speichelprobe den Ermittlern zufolge identisch ist mit DNA-Spuren von den beiden Tatorten. Der Mann, der nach Polizeiangaben zuletzt in einer Unterkunft für Zugewanderte in Bochum lebte, soll am 6. August versucht haben, eine 21-jährige Studentin aus China zu vergewaltigen. Sie erlitt schwere Verletzungen, die Mordkommission ermittelte. Am 16. November der nächste Angriff, dieses Mal auf eine 27 Jahre alte chinesischen Studentin.
Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann (l) und der Leiter der Mordkommission, Roland Wefelscheidt, berichten über die Ermittlungen
Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann (l.) und der Leiter der Mordkommission, Roland Wefelscheidt, berichten über die Ermittlungen.
Den Ermittlern zufolge bestreitet der 31-Jährige die Taten, die in der Nähe der Ruhr-Universität verübt wurden. Nach ersten Erkenntnissen soll der Iraker vor einem Jahr zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Kindern nach Deutschland eingereist sein. Auf seine Spur kamen die Ermittler, weil der Lebensgefährte des zweiten Opfers den per Phantombild gesuchten Mann vergangene Woche zufällig in der Nähe des Tatortes gesehen und mit dem Handy fotografiert hatte.
Anhand der Fotos konnte die Polizei den Mann schnell als Bewohner einer nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft identifizieren. Nach Angaben der Ermittler wird nun geprüft, ob er womöglich weitere Sexualstraftaten begangen hat.
Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann: „Der Mann bestreitet die Tat, da aber der DNA-Beweis auf den Körpern der Opfer so eindeutig von ihm sind, deshalb sprechen wir auch schon vom Täter.“
Von RND/afp/cab
Islamforscher und Muslim Professor Bassam Tibi sieht in dem Kulturschock der Flüchtlinge ein Risiko: „Deutsche Frauen schlafen mit Männern, ohne mit ihnen verheiratet zu sein, sie verhalten sich in ihren Augen wie Prostituierte – deshalb sind sie Freiwild und man ‚darf‘ vergewaltigen.“
Für Tibi ist dieses Problem nicht lösbar: „Es wird zu weiteren Vergewaltigungen wie im Fall ‚Maria‘ kommen.“

Dienstag, 6. Dezember 2016

Fortsetzungsgeschichte: Jetzt folgen sogar noch Strafanzeigen

Strafanzeigen gegen Anne Will 

nach Nora  Illis Auftritt

Die Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats Schweiz

trat vollverschleiert in der ARD-Talkshow 

«Anne Will» auf. 

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Moderatorin.




«Anne Will verkommt zur Propagandasendung für den IS»

Der Auftritt von Illi hatte für einen Skandal gesorgt. «Anne Will verkommt zur Propagandasendung für den IS», titelt etwa die «Welt». «Das kann man im öffentlichen Fernsehen nicht machen», sagte Islamismus-Experte und Psychologe Ahmad Mansour, der ebenfalls Gast in der Sendung war.
Am meisten Kritik steckte die Sendung für die Einspielung einer Publikation des selbst ernannten Zentralrats ein. Darin verkündet der IZRS, wenn Muslime «nach dem Vorbild des Propheten ... im gelobten Syrien gegen die Schergen Assads und für Gerechtigkeit kämpfen», müsse man das «als Zivilcourage hochloben».

Kritik auch vom Rundfunkrat

Auch der Rundfunkrat des deutschen Senders NDR hat den Auftritt der verschleierten Nora Illi kritisiert. Einen Verstoss gegen den NDR Staatsvertrag sieht der Rat allerdings nicht.
Eine entsprechende Beschwerde habe das Gremium nach ausführlicher Diskussion abgewiesen, heisst es in einer Erklärung. Die Talksendung vom 6. November mit Illi als Gast habe nicht gegen die Grundsätze der Programmgestaltung verstossen.
Die Ermittler haben nun die Sendung von der ARD bereits für weitere Abklärungen angefordert. «Wenn wir den Beitrag haben und ihn auch dienstlich gesichtet haben, könnte eine Entscheidung schnell erfolgen», so der Pressesprecher.

(20 Minuten)

KOMMENTAR: Für mich ist es unverständlich, dass Anne Will zu wenig recherchiert hatte vor der Einladung der umstrittenen verschleierten Nora Illi. Man darf nicht einfach nur deshalb eine Person einladen, weil die Aufmachung Einschaltquoten verspricht.
Eine vermummte Gespächsteilnehmerin weckt verständlicherweise höhere Aufmerksamkeit. 
Das darf nicht  Hauptkriterium sein, beim Konzept einer Diskussionssendung. 





LINK:


8. Mai 2010 ... Nora Illi, Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats Schweiz: Guten Tag - Marhan bi kum. Sonja Berthold, Zürich: Frau Illi, ist es nicht ...
www.rhetorik.ch/Aktuell/10/05_08/

Karikatur als Rache für die Missachtung des Volkswillens


Folgende Karikatur ist  die Rache für Müllers Konzept zum Inländervorrang, das der Ständerat am Donnerstag gegen den Widerstand der SVP genehmigte und der im Grunde genommen gar kein Inländervorrang ist.
Statt die Einwanderung zu begrenzen, will Müller aus Rücksicht vor der EU nur etwas gegen die Arbeitslosigkeit tun, aber mit einem bürokratischen Aufwand.
 
Philipp Müller muss als «MAD» herhalten: 
Titelseite der aktuellen «Weltwoche». 


Montag, 5. Dezember 2016

Italien lehnt das Referendum ab

Das könnte nun die EU in eine Krise bringen

Weshalb? Schon vor dem Entscheid konnte man lesen:

Neuauflage der Krise: Falls Italien-Referendum  abgelehnt

Sollten die italienischen Wähler das Referendum ablehnen, sind sich beide Experten einig: Das würde eine Phase der politischen Instabilität bedeuten, sowohl für Italien als auch für die EU. Wenn Premierminister Matteo Renzi – wie im Falle einer Niederlage angekündigt – zurücktrete, verliere die EU einen europafreundlichen Staatschef, so Schimmelfennig. Entweder stünden dann Neuwahlen an oder es komme zu einer technokratischen Regierung wie unter Mario Monti.
Rappold befürchtet bei einer Niederlage eine Kettenreaktion mit unvorhersehbaren Folgen. «Bei Neuwahlen könnte die rechtspopulistische Fünf-Sterne-Bewegung die alleinige Regierungsverantwortung bekommen. Das wäre fatal für die EU», so Rappold. Schlecht wäre die Niederlage wohl auch für den angeschlagenen italienischen Bankensektor, dessen Erholung durch die neue Unsicherheit gebremst werden würde. Schimmelfennig fürchtet gar eine Neuauflage der Eurokrise.

Aus BLICK:

Verfassungsreform in Italien Nein-Lager gewinnt – Renzi tritt zurück

Europa kann aufatmen

Oesterreich hat gewählt:
Wahlen in Österreich Der Grüne Van der Bellen wird neuer Präsident


Bundespräsidentenwahl in Österreich: Hochrechnung sieht Van der Bellen klar vorn
Die Österreicher haben ein neues 
Staatsoberhaupt gewählt. 
Einer Hochrechnung zufolge 
liegt der EU-freundliche Kandidat 
Van der Bellen deutlich vor dem 
Rechtspolitiker Hofer. 
Die FPÖ räumt ihre Niederlage ein. Video ]

Teures Katz und Mausspiel

Vier mal ausgeschafft - jedes Mal kehrt  er wieder zurück

Jede Auschaffung kostet 50 000 Fr. Was tun?

Ich zitiere 20 Min:

Viermal ausgeschafft und wieder illegal eingereist

 Ein Montenegriner wurde mehrmals per Sonderflug ausgeschafft. 

Und jedes Mal kam er wieder in die Schweiz.

 Der Mann bereitet den Behörden Kopfzerbrechen.



1|5
Flughafengefängnis Zürich-Kloten: Hier warten Häftlinge auf ihre Ausschaffung.
50'000 Franken kostet ein Sonderflug im Schnitt.

 Ein Montenegriner wurde von der Schweiz schon vier Mal auf diese Weise ausgeschafft. Allerdings scherte sich der Mann nicht um seinen Landesverweis und kehrte jedes Mal wieder zurück, berichtet die «SonntagsZeitung».

Der 43-Jährige hatte den Schweizer Behörden seine kriminelle Vergangenheit verheimlicht: Sein Vorstrafenregister umfasst mehrere schwere Diebstähle und einen dreifachen Mordversuch. In Deutschland war er 1998 zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Davon wussten die Schweizer Behörden aber vorerst nichts. Bereits Anfang der 90er-Jahre war der Mann als Asylbewerber in die Schweiz gekommen, wurde aber weggewiesen. 2008 heiratete er in seiner Heimat eine 18 Jahre ältere Schweizerin, das Paar kam in die Schweiz. Im Gesuch um eine Aufenthaltsbewilligung gab der Montenegriner an, er habe keine Vorstrafen.
Erst, als er wegen häuslicher Gewalt in den Fokus der Polizei geriet, flog seine kriminelle Vergangenheit auf. Nachdem er seine Ehefrau geschlagen hatte, packte diese bei der polizeilichen Befragung aus. Der Mann musste ausreisen – seine Beschwerde schmetterten die Richter aufgrund der «Gefahr eines weiteren Rückfalls» ab, wie «SonntagsZeitung» schreibt.

Machtlose Behörden
Trotz eines unbefristeten Einreiseverbots kam der Montenegriner aber mehrmals illegal in die Schweiz zurück. Zwischen Juni 2015 und Juni 2016 wurde er laut Bundesgericht viermal per Sonderflug in seine Heimat ausgeschafft. Nun, im September 2016, wurde er zum fünften Mal geschnappt – er sitzt in Ausschaffungshaft und soll noch einmal per Sonderflug in seine Heimat zurückgebracht werden. Das Beispiel zeigt, wie machtlos die Behörden gegenüber renitenten Rückkehrern sind. 





KOMMENTAR: Gravierend ist es, dass die Behörden über die kriminelle Vergangenheit nicht informiert werden.
Eine Umfrage bei den Lesern zeigt, dass renitente Migranten härter bestraft werden müssten. Wenn gutes Zureden nichts nützt, muss das Recht durchgesetzt werden. Es gilt aber zu bedenken, dass auch die Inhaftierung in einem Gefängnis kostet. Die internationale Zusammenarbeit gilt es zu verbessern.

Sonntag, 4. Dezember 2016

Es war am Tag St. Barbara. als ich die Reislein brach....


HEUTE IST BARBARATAG.
Bildergebnis für st barbaratag zweige 

Geh in den Garten am Barbaratag.
Geh zu dem kahlen Kirschbaum und sag:
Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit;
der Winter beginnt, der Frühling ist weit.
Doch in drei Wochen, da wird es geschehen:
Wir feiern ein Fest, wie der Winter so schön.
Baum, einen Zweig gib du mir von dir.
Ist er auch kahl, ich nehm ihn mit mir.
Und er wird blühen in seliger Pracht
mitten im Winter in der heiligen Nacht.

(Josef Guggenmos)

Ich brach drei dürre Reiselein
vom harten Haselstrauch
und tat sie in ein Tonkrüglein,
warm war das Wasser auch.

Das war am Tag Sankt Barbara,
da ich die Reislein brach,
und als es nah an Weihnacht war,
da ward das Wunder wach.

Da blühten bald zwei Zweigelein,
und in der heilgen Nacht,
brach auch das dritte Reiselein
und hat das Herz entfacht.

Ich brach drei dürre Reiselein
vom harten Haselstrauch,
Gott lässt sie grünen und gedeihn,
Wie unser Leben auch.
 

Ich brach drei dürre Reiselein-8Klang-Advent ... - YouTube

www.youtube.com/watch?v=IOqtU1OM7Ag
22.12.2011 - Hochgeladen von 8Klang
8Klang Advent 2011 Ich brach drei dürre Reiselein von Hugo Distler.